Sperranzeige eBanking

 

Stellt der Teilnehmer (z. B. Kunde oder Benutzer)

  • den Verlust oder den Diebstahl des Authentifizierungsinstruments (z.B. Girocard, Signaturkarte oder Mobiltelefon für Empfang der SMS-TAN)
  • die missbräuchliche Verwendung oder
  • die sonstige nicht autorisierte Nutzung seines Authenifizierungsinstruments oder seines persönlichen Sicherheitsmerkmals (PIN) fest
muss der Teilnehmer die Bank hierüber unverzüglich per Sperranzeige unterrichten.
 

Hat der Teilnehmer den Verdacht, dass eine andere Person unberechtigt

  • den Besitz an seinem Authentifizierungsinstrument
  • die Kenntnis seines personalisierten Sicherheitsmerkmals erlangt hat
  • das Authentifizierungsinstrument oder das personalisierte Sicherheitsmerkmal verwendet
muss er ebenfalls eine Sperranzeige abgeben.
 

Der Kontoinhaber hat die Bank unverzüglich nach Feststellung eines nicht autorisierten oder fehlerhaft ausgeführten Auftrags hierüber zu unterrichten.

24-Stunden-Sperrannahmedienst

Die Bank hat für die Sperranzeige einen 24-Stunden-Sperrannahmedienst unter folgender Telefonnummer eingerichtet:
0049 (0) 461 8602 8777

Die Bank sperrt auf Veranlassung des Teilnehmers, insbesondere im Fall der Sperranzeige den Fernkommunikations-Zugang für ihn oder alle Teilnehmer oder sein Authentifizierungsinstrument.


System Fejl